Sie befinden sich auf:  Bibliographie » Pforten der Nacht
Pforten der Nacht
Pforten der Nacht

Pforten der Nacht

Der Schwarze Tod frisst Europa

Köln 1338: Drei Kinder schwören sich ewige Blutbruderschaft, doch das Schicksal zwingt sie in verschiedene Richtungen: Johannes, ein reicher Kaufmannssohn, will Mönch werden, Ezra begehrt auf gegen die Fesseln des jüdischen Ghettos, Anna, die Färbertochter, muss früh lernen, auf eigenen Beinen zu stehen. Dann bricht der Schwarze Tod über Europa herein …

„Heldenfiguren im eigentlichen Sinn gibt es bei Brigitte Riebe nicht … sie enthält uns jede idyllische Verklärung vor. So riecht Wahrheit.“

Süddeutsche Zeitung

© 2018 / Dr. Brigitte Bögle (ViSdM)
Römerstraße 26
D-80803 München
DATENSCHUTZ